Aktuelle Projekte


Juni 9, 2024

Know-How Transfer in Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital St.Gallen

Vom 4. bis 25. März 2023 reisten Daniel Kora (Projektleiter, Anästhesiepfleger), Dr. Karl Grob (Orthopäde), Dr. Barbara Reut (Anästhesistin), Myriam Kora (Pflegeexpertin Intensiv-pflege) und Myrta Kora (Pflegefachfrau) zu einem dreiwöchigen Einsatz nach Benin.
Juni 9, 2024

Spende von Rucksäcken

Damit alle den gleichen Start für die Schule ha-ben, hat Catherine (Projektleiterin vor Ort), ein Starter-Kit mit Rucksack, Heften, Stiften, Stoff für die Schuluniform zusammengestellt. Fünf Schulen erhielten insgesamt für 500 Kinder die gefüllten Rucksäcke. Die Rucksäcke wurden in Benin (Parakou) hergestellt. Die Eltern und Kinder freuten sich riesig, sodass sogar die lokalen Medien dieses Ereignis vor Ort verfolgten. Auch in den nächsten Jahren möchten wir das Projekt weiterführen.
Juni 9, 2024

Ausbildungsfinanzierungen

Dank der Spendeneinnahmen konnten sieben Waisenmädchen unterstützt werden in ihrer Schulzeit im Internat in Sinendé, vier Waisenkindern in Bembèrèke. Weiter konnten wir Jugendlichen in schwierigen finanziellen Verhältnissen ein Stipendium fürs Studium anbieten. Die beiden Mädchen, welche die Ausbildung im Niger im 2024 abschliessen werden, werden weiterhin von der Faaba finanziell unterstützt. Weiter haben wir zwei Mädchen an der Universität in Parakou während der Ausbildung unterstützt.
Juni 9, 2024

Projektstart für Internat in Djougou

Im 2023 wurde die Stiftung Faaba angefragt, ob wir in Djougou die Infrastruktur für ein Internat unterstützen. Bei der Reise im März wurde das Gelände und die aktuellen Wohnbedingungen der Studenten angeschaut und die Notwendigkeit überprüft. Der Stiftungsrat hat sich anschliessend für den Bau des Internats entschieden. Weitere Infos folgen im 2024.
Juni 9, 2024

Wasserturm und -anschluss im Internat in Bembèrèkè

Es wurde ein Wasserturm erbaut und eine Leitung errichtet bis in die Küche. Im Moment wird die Kapazität des Internats nicht komplett ausgeschöpft. Mit unserer Projektleiterin vor Ort sind wir am Strategien erarbeiten, wie die guten Anlagen besser genutzt werden können.
Juni 9, 2024

Küche im Betreuungszentrum in Nikki

Der Bau der Küche im Betreuungszentrum in Nikki konnte abgeschlossen werden. Das sehr junge «Internats-Mami» hat ein Jahr nach ihrem Abschluss freiwillig die Studenten weiter betreut. Dank ihrer guten Arbeit bekam das Internat einen sehr guten Ruf. Wir sind sehr dankbar für ihre Arbeit und hoffen, dass wir im Jahr 2024 einen guten Ersatz finden können.
Mai 24, 2024

Arbeiten im Mädcheninternat in Kandi

Im Internat in Kandi wurde die elektrische Installation mit Solarpennels erweitert. Das Dach im Internat wurde durch die Bäume beschädigt, weshalb Wasser ins Internat eingedrungen ist, und dadurch wurde die Decke ebenfalls beschädigt. Es wurde nun ein neues Dach gebaut, welches in einem steileren Winkel konstruiert wurde, sodass das Wasser schneller abfliessen kann. Die Decke wurde ebenfalls erneuert.
Mai 24, 2024

Krisenintervention durch Stiftung Faaba im Spital in Soudé

Das Ziel der Stiftung ist ebenfalls, das Personal weiterzubilden und bei Unstimmigkeiten einzugreifen. Im Ambulatorium in Soudé gab es Missverständnisse, weshalb wir eine Krisenintervention vor Ort durchgeführt haben. Dank des Studiums in Kommunikation und als Mediatorin, die Cathérine absolviert hat, konnten die Gespräche professionell geführt werden und eine gute Zusammenarbeit hergestellt werden.
Mai 24, 2024

Instandsetzung und Reorganisation des Zentrums in Sinendé

Im Zentrum von Sinendé wurden diverse Arbeiten und Neuanschaffungen getätigt wie die Wandtafeln in der Schule, Wäscheleinen und den Boden in der Küche neu betoniert für eine bessere Hygiene. Reorganisation innerhalb des Internats für ein besseres Zusammenleben und gemeinsames Kochen. Dank des freiwilligen Einsatzes von Leuten vor Ort wurde die Qualität des Zentrums stark verbessert.
Mai 7, 2022

Kandi Mädcheninternat

Ein Mädcheninternat wurde auch auf einen Antrag des lokalen Pastors gebaut. Aktuell kümmert sich dieser und seine Ehefrau mit viel Herzblut um die jungen Studentinnen. Sie haben auch viele Knaben im Areal untergebracht, welche über lange Zeit in sehr sehr einfachen Verhältnissen wohnen mussten, um in die Oberstufe zur Schule gehen zu können.
Mai 7, 2022

Nikki Mädcheninternat

Das Mädcheninternat wurde auf Wunsch von der Bevölkerung gebaut. Das Gebäude liegt etwas entfernt von einer Familie, welche es betreuen könnte. Aktuell wird von der Faaba eine über 20-jährige Studentin entlöhnt für die Betreuung der jüngeren Studentinnen. Im Jahr 2020 wurde endlich eine Mauer rings um das Gelände gebaut, was den Bewohnerinnen Sicherheit gibt.
September 30, 2019

Projekt Know-how-Transfer: Erste News aus Bèmbèrèkè

Daniel Kora meldet sich mit ersten Neuigkeiten aus Benin: Die Reise von der Schweiz nach Benin ist ohne grössere Probleme verlaufen. Daniel und Dr. Pia Zurmühle mussten aber längere Wartezeiten überstehen – in Zürich bei der Gepäckkontrolle und in Cotonou bei der Passkontrolle. Erfreulich ist, dass das Gepäck vollständig angekommen ist und es kein Problem war, mit den mitgebrachten Medikamenten den Flughafen zu verlassen. Der Chauffeur des Spitals Bèmbèrèkè brachte unser Team ins Gästehaus und am Dienstag in den Norden des Landes.